Pam Pam Ida

PAM PAM IDA

PAM PAM IDA
Optimist
VÖ: 28.07.2017
F.A.M.E. / Sony

Pam Pam Ida

INFOS:

Sandersdorf (Bayern) – Eine gute Geschichte hat Drive und Esprit: Die der jungen Sandersdorfer Band beginnt mit einem Song und einem Video, dem Gockl. Wenige Wochen später sind sie Matuschkes Liebling des Jahres. Vor ihren ersten Konzerten im Januar 2017 sind alle Tickets vergriffen. Zu Hause werden ein paar Songs auf Kassetten überspielt und nach den Auftritten verkauft. F.A.M.E. Recordings gefällt das und nimmt die Band unter Vertrag. Jetzt kommt das Album passend zur Geschichte: Optimist.

Ironie erkennt man im Gegensatz zum zynischen Sarkasmus an ihrer optimistischen Grundhaltung. Der für die Texte und die Komposition verantwortliche Sänger Andreas Eckert scheint gerade deshalb dieses Stilmittel sehr zu lieben. Selbst an den melancholischen Stellen des Albums lässt er die Zuhörer nicht ohne versöhnliche Umarmung und erfrischten Geist stehen. Optimist ist durchdrungen von Freude am Leben und an Musik.

Die im Magic Mango Studio produzierte Platte zeigt Eckerts Liebe zur Popmusik, die gefällig ist, aber nie beliebig. Dabei beherrschen Pam Pam Ida mit ihrem Silberfischorchester die große Geste fulminanter Streicherarrangements und vielstimmiger Chorsätze (Freier Fall), als auch die verspielte Lust an minimalistischen Synthesizersounds und programmierten Computerrhythmen, die Hand in Hand mit extravaganten Gitarrensoli gehen (Vielleicht). Mit Gockl und Schultertanz beherbergt das Album zwei Lieder, die moderne Klassiker sein können. Im Gewand folkiger Instrumentierung mit Bläsern, Streichern und einer Basstrommel, die an Marschmusik erinnert, präsentieren Pam Pam Ida eine eigenständige Auffassung traditioneller Klänge.

Nicht nur im bairischsprachigen Vergleich bereichern Pam Pam Ida damit die Soundvielfalt aktueller Popmusik. Insgesamt zeigt das Album, dass es jeden Song mit dem ausstattet, was er nötig hat. Diese Liebe zum Detail lässt auch bei mehrmaligem Hören Neues an die Serotoninrezeptoren des Hirns dringen.

Thematisch schafft das Album den Spagat zwischen Ernsthaftigkeit und naiver Leichtigkeit und bleibt dabei authentisch. Hinter jeder flapsigen Zeile und jedem herzgeschmerzten Seufzer zwinkert einem die Ironie versöhnlich zu. Mit ihren bairischen Texten orientieren sich Pam Pam Ida nicht an einer Mia-san-Mia-Euphorie. Mal nehmen sie politisch Stellung (Vaterland mit grandiosem Rapteil von Bené), mal frönen sie hintergründiger Liebeslyrik (I mog Deine Aung). Programmatisch – und deshalb auch titelgebend – sind die Songs Optimist und Vielleicht, die beide eine gewisse Untergangsstimmung anerkennen, sich dabei aber niemals zu Resignation hinreißen lassen, sondern immer im aktiven Jetzt bleiben; sei es durch Halt im geliebten Gegenüber (Optimist) oder durch die Kraft aus gehaltvoller Gesellschaftskritik (Vielleicht).

Pam Pam Ida und das Silberfischorchester veröffentlichen mit Optimist ein Juwel zeitloser Popmusik.

Die CD erscheint am 28.07.2017 unter dem Pullacher Label F.A.M.E. Recordings überall wo es Musik zu kaufen gibt.

HOMEPAGE
FACEBOOK
YOUTUBE